Herzlich Willkommen!

Blick auf das Ensemble im Sommer, Foto: Alexander Jung









"Möchte Friedrich Nietzsche immer in Röcken ruhen dürfen; wer zu ihm will, wird ihn auch an diesem weltfernen Ort finden."

Christan Morgenstern in einem Brief an Elisabeth Förster-Nietzsche, 01.09.1900




Foto: Alexander Jung

Öffnungszeiten April - Oktober 2022


Liebe Besucher*innen, die Gedenkstätte eröffnet die Sommersaison. Ab April bis Oktober 2022 kann an den folgenden Tagen das Ensemble besucht werden.


Mittwoch: 13-17 Uhr
Samstag: 13-17 Uhr
Sonntag: 13-17 Uhr
(einschl. Feiertage).


Sie können jederzeit gern mit uns Kontakt aufnehmen: nach Absprache können wir ggf. das Museum an einem anderen Tag für Sie öffnen! Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, danke! Das Telefon ist derzeit nicht besetzt.


Aktuelles


Ab Mai 2022 haben Museumsbesucher*innen die Möglichkeit, sich das Hörstück "Friedrich Nietzsche - Die Welt als Irrtum" (von Elsenstudio Berlin 2021 in Co-Produktion mit mdr kultur) während ihres Besuches in Röcken anzuhören. Die Gäste können das ganz individuell tun, indem sie sich einen ruhigen Platz im Pfarrgarten oder an bzw. in der Kirche suchen. Sie brauchen dafür lediglich ein smartphone, Kopfhörer, die Eintrittskarte, etwas Zeit und Ruhe.


Veranstaltungen


Am 10.06.22 um 18 Uhr liest und erzählt unser Vereinsmitglied Prof. Dr. Matthias Steinbach aus seinem neuen Buch "Also sprach Sarah Tustra. Nietzsches sozialistische Irrfahrten" (mitteldeutscher Verlag). Ort: Schloss Lützen (Schlosscafé), Moderation: Prof. Dr. Elmar Schenkel.

Am 18.06.22 feiert der Nietzsche Verein Röcken e.V. sein jährliches Sommerfest, u.a. mit der Veröffentlichung einer Arbeit von Geeske Janßen, die erste artist-in-residence in Röcken. Sie hat mit "You’ve finally reached the most important place on earth" ein Buch zu Röcken und seinen Menschen erarbeitet.
"Geeskes Janßens Buch ist die formgewordene Annäherung an ein Dorf, in dem Alltäglichkeiten auf das Besondere treffen." (aus dem Vorwort von Julia Blume, HGB Leipzig).

Außerdem wird Christian Saehrendt zu Gast sein (Zürich), er wird einen Vortag halten bzw. zu einem Gespräch einladen zum Thema "Nietzsche und das Kulturerleben im beginnenden ‚pandemischem Zeitalter’".

Es wird eine Malstraße für Kinder geben, die von einer Künstlerin betreut werden wird (Alma Weber). Außerdem: Korbflechten, Essen (syrische Küche: https://mazapita.de/) und Musik.

Adresse


Friedrich-Nietzsche Gedenkstätte
Teichstraße 8
06686 Lützen, OT Röcken


Telefon: 034444 - 169705

E-Mail: info[at]nietzsche-verein.de