Herzlich Willkommen!

Das Pfarrhaus in Röcken, Foto: Uwe Lederer


"Wir Heimatlosen, wir sind der Rasse und Abkunft nach zu vielfach und gemischt, als 'moderne Menschen', und folglich wenig versucht, an jener verlogenen Rassen-Selbstbewunderung und Unzucht teilzunehmen, welche sich heute in Deutschland als Zeichen deutscher Gesinnung zur Schau trägt [...] Wir sind mit einem Wort - und es soll unser Ehrenwort sein! - gute Europäer."


"[Wir sind] nicht "deutsch" genug, wie heute das Wort "deutsch" gang und gäbe ist, um dem Nationalismus und dem Rassenhass das Wort zu reden, um an der nationalen Herzenskrätze und Blutvergiftung Freude haben zu können, derenthalben sich jetzt in Europa Volk gegen Volk wie mit Quarantänen abgrenzt, absperrt."


Friedrich Nietzsche, Die Fröhliche Wissenschaft, 377


Foto: Uwe Lederer

Öffnungszeiten November 2021 - März 2022


Liebe Besucher*innen, in den Wintermonaten vom 01. November 2021 - 31. März 2022 öffnen wir die Gedenkstätte jeweils ein Wochenende im Monat (voraussichtlich jeweils Monatsmitte). Ab April 2022 nehmen wir den regulären Museumsbetrieb wieder auf.


Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie jedoch gern mit uns Kontakt aufnehmen: nach Absprache öffnen wir das Museum für Sie! Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, danke!


An folgenden Daten ist die Gedenkstätte von 12.00-16.00 Uhr für Sie geöffnet: 20./21.11.2021, 18./19.12.2021, 22./23.01.2022, 19./20.02.2022, and 19./20.03.2022



Aktuelles


Übertragung der Premiere des Hörstückes "Friedrich Nietzsche. Die Welt als Irrtum":

Finden Sie auf mdr-Kultur die Übertragung unserer Veranstaltung vom 15.10.2021. Hier bekommen Sie einen Eindruck von der Gedenkstätte in Röcken und Informationen zur Entstehung des Hörstückes "Friedrich Nietzsche. Die Welt als Irrtum" von Marschel Schöne und Friedhelm Ptok. Das Hörstück wird ebenfalls übertragen.

Ab April 2022 werden wir das Hörstück unseren Besucher*innen der Gedenkstätte zur Verfügung stellen. Sie werden dann die Möglichkeit haben, sich das Hörstück individuell anzuhören - auf einer Bank in Nietzsches Pfarrgarten, in der Kirche oder am Grab. Sicher ist jedenfalls, dass es sich lohnen wird, dafür etwas Zeit und Ruhe einzuplanen.

https://www.mdr.de/kultur/radio/ipg/sendung-704056.html



Veranstaltungen:

Wird verschoben: Am 19.11.2021 liest und erzählt unser Vereinsmitglied Prof. Dr. Matthias Steinbach aus seinem neuen Buch "Also sprach Sarah Tustra. Nietzsches sozialistische Irrfahrten" (mitteldeutscher Verlag). Ort: Schloss Lützen (Schlosscafé).

Adresse


Friedrich-Nietzsche Gedenkstätte
Teichstraße 8
06686 Lützen, OT Röcken


Telefon: 034444 - 169705

E-Mail: info[at]nietzsche-verein.de